26.09.2011

Webservices zur Integration in Notarsoftware und Justizfachanwendungen

Für Hersteller von Notarsoftware und Verantwortliche von Justizfachverfahren steht die Webservice-Infrastruktur der Bundesnotarkammer zur Integration jetzt zur Verfügung. Antragstellung über webservices@bnotk.de.

Die Bundesnotarkammer hat den Softwareherstellern bereits Testzugänge für die Integration der Notariatssoftwareprogramme mit dem ZTR eingerichtet hat und wird voraussichtlich schon im ersten Halbjahr 2012, also bereits kurz nach Inbetriebnahme des Registers, auch die Meldung von Verwahrangaben über Notariatssoftware ermöglichen. Außerdem werden Dienste zum Ermitteln von Zuständigkeiten von Handelsregistern, Grundbuchämtern, Nachlassgerichten und Standesämtern sowie die deutsche Notarauskunft zur Verfügung gestellt.

 

Für die sichere Dienstnutzung stellt die Bundesnotarkammer den Fachanwendungsherstellern ein Zertifikat für die SSL Client-Authentifizierung und zum Zugang zur Informationsseite Webservices zur Verfügung. Auf der vorgenannten Seite werden stets aktuelle Informationen zum Webservice-Angebot der Bundesnotarkammer veröffentlicht.

 

Bitte senden Sie folgende Informationen an die E-Mail webservices@bnotk.de:

  • Firmen bzw. Institutionsbezeichnung
  • Name und Kontaktdaten des Ansprechpartners
  • Name des Produktes, welches den Webservice integrieren möchte.

 

Nach erfolgreicher Registrierung erhalten sie ein Zugangspaket mit folgenden Informationen:

  • Zertifikat zur Zugangsberechtigung auf den Dienstbereich der IT-Plattform
  • Username und Passwort zur Authentifizierung innerhalb des Webservice Request, inklusive erforderliche KVZ_ID

 

Die Zugänge werden wir kurzfristig freischalten und Ihnen jeweils ihren individuellen Zugang zukommen lassen. Für einen Entwicklungsverbund oder ein Notarsoftwareprodukt bitten wir um Beantragung nur jeweils eines Zertifikats, soweit dies organisatorisch so machbar erscheint.

 

Bitte wenden Sie sich bei Verständnisfragen oder technischen Problemen ebenfalls an die vorstehend genannte Email-Adresse. Wir werden Ihre Anfragen schnellstmöglich beantworten.

 

Aktualisierungen im Bereich Webservices, zum Beispiel bei Verfügbarkeit neuer Services, werden auf der Informationsseite Webservices veröffentlicht.

Siehe auch: NACHRICHTEN GEBETSANLIEGEN BOXENKONFIGURATION DIRECT EXPLORER

Glossar

  • 05.03

    2019

    Jahresbericht 2018

    Das Jahr 2018 war für das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer ein erfolgreiches Jahr. Hervorzuheben ist die erfolgreiche Bewältigung der Notariatsreform in Baden-Württemberg, die eine Vielzahl von Anpassungen im Zentralen Testamentsregister erforderlich gemacht hat.

    Weiter

  • 11.04

    2018

    Jahresbericht 2017

    Das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück, das durch einen reibungslosen elektronischen Registerbetrieb bei unvermindert hohen Registrierungszahlen und weiteren Verbesserungen der Benutzeroberfläche gekennzeichnet war.

    Weiter

  • 27.01

    2017

    Jahresbericht 2016

    Das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück, das durch einen reibungslosen elektronischen Registerbetrieb bei unvermindert hohen Registrierungszahlen aus der Testamentsverzeichnisüberführung und weiteren Verbesserungen der Benutzeroberfläche...

    Weiter

  • 28.11

    2016

    Abschluss Testamentsverzeichnisüberführung

    Wir freuen uns mitteilen zu können, dass die Testamentsverzeichnisüberführung planmäßig abgeschlossen werden konnte. Neben der Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Schöneberg wurden die Testamentsverzeichnisse aus den 16 Bundesländern in das Zentrale Testamentsregister vollständig überführt.

    Weiter

  • 25.01

    2016

    Zentrales Testamentsregister - Jahresbericht 2015

    Das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück, das durch einen reibungslosen elektronischen Registerbetrieb bei unvermindert hohen Registrierungszahlen aus der Testamentsverzeichnisüberführung und weiteren Verbesserungen der Benutzeroberfläche...

    Weiter

  • 19.05

    2015

    Halbzeit in der Testamentsverzeichnisüberführung!

    Die Testamentsverzeichnisüberführung ist nun in jedem zweiten der 16 Bundesländer abgeschlossen. Bis Mitte Mai 2015 konnten neben der ehemaligen Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Schöneberg in Berlin die Testamentsverzeichnisse der Standesämter in Bremen, Hamburg, Hessen,...

    Weiter

  • 13.01

    2015

    Zentrales Testamentsregister - Jahresbericht 2014

    Das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Der elektronische Registerbetrieb verlief auch im abgelaufenen Kalenderjahr reibungslos.

    Weiter

  • 08.01

    2015

    Privilegierung des Betriebsvermögens bei der Erbschaftsteuer verfassungswidrig

    Mit Urteil vom 17. Dezember 2014 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die Regelungen des Erbschaftsteuer‑ und Schenkungsteuergesetzes (ErbStG) zur Verschonung von Erbschaftsteuer beim Übergang betrieblichen Vermögens in Teilen verfassungswidrig sind.

    Weiter

  • 25.11

    2014

    Hessen als sechstes Bundesland vollständig ins Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer überführt

    Die Testamentsverzeichnisüberführung schreitet planmäßig voran! Bislang konnten neben der ehemaligen Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Schöneberg in Berlin die Testamentsverzeichnisse der Bundesländer Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen...

    Weiter

  • 22.05

    2014

    Überführung des Hauptverzeichnisses für Testamente beim Amtsgericht Schöneberg abgeschlossen

    Die Testamentsverzeichnisüberführung hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Seit dem 30. April 2014 ist die Überführung des Hauptverzeichnisses für Testamente beim Amtsgericht Schöneberg in Berlin abgeschlossen.

    Weiter

Vorsorgeregister

Das Zentrale Vorsorgeregister (ZVR) ist das bundesweite Register für Vorsorge- vollmachten und Patientenverfügungen

Vorsorgeregister