Inhalt des Testamentsregisters

In das Testamentsregister werden Verwahrangaben zu erbfolgerelevanten Urkunden aufgenommen, die erforderlich sind, um diese im Sterbefall schnell und sicher aufzufinden.

 

Nicht gespeichert wird deren Inhalt. Die Urkunden werden auch nicht bei der Bundesnotarkammer hinterlegt. Verwahrangaben sind:

 

1. Daten des Erblassers

  • Vorname(n), Familienname, Geburtsname und Geschlecht
  • Tag, Ort und Staat der Geburt
  • Geburtsstandesamt und Geburtenbuchnummer, wenn die Geburt des Erblassers im Inland beurkundet wurde

 

2. Daten der Urkunde

  • Art der erbfolgerelevanten Urkunde
  • Datum der erbfolgerelevanten Urkunde
  • Name und Amtssitz des beurkundenden Notars sowie Urkundenrollennummer


3. Verwahrung der Urkunde

  • Bezeichnung und Anschrift der Verwahrstelle
  • Verwahrkennzeichen (Verwahrbuchnummer, Aktenzeichen, Urkundenrollennummer)

 

Die Registerbehörde kann nach § 1 Satz 2 ZTRV zusätzliche Angaben registrieren, die für das Auffinden der erbfolgerelevanten Urkunde erforderlich sind (Bemerkungen). Dazu können beispielsweise Hinweise auf etwaige ausländische Geburtenregistereinträge für den Erblasser gehören oder auch Angaben in einem deutschen Familienbuch.

Siehe auch: VERWAHRUNG

Glossar

Aktuelle Rechtsprechung